04. September 2020

Gut vorbereitet in den Herbst und Winter?

Jetzt geht sie wieder los, die Zeit, in der Hausbesitzer allerhand an Haus und Garten zu tun haben. Denn die Herbst- und Winterzeit steht vor der Tür. Da heißt es, Laub aufkehren, die Pflanzen winterfest einpacken und dafür sorgen, dass Wind, Regen und Schnee möglichst keine Schäden in Haus und Garten verursachen. Auch wer sein Auto im Freien parkt, muss schon bald damit rechnen, die Scheiben zu kratzen und den Wagen von Schnee zu befreien..

„Viele Hausbesitzer entschließen sich im Oktober noch kurzfristig für den Bau eines Carports“, erklärt Marco Funke vom Carport-Spezialisten Welcomp AG in Holzkirchen bei München. „Gerade in höheren Lagen schneit es häufiger. Da ist die Schneelast ein wichtiges Thema beim Bau der Carports“, fügt sein Kollege Andreas Ziegler hinzu.

Die Experten raten daher, nicht ohne Weiteres zur Billiglösung zu greifen. Die Gegebenheiten vor Ort, angefangen bei der zur Verfügung stehenden Fläche und Lage, genauso wie die örtlichen Wetterbedingungen, sind bei der Suche nach dem passenden Carport unbedingt zu berücksichtigen. 

Sämtliche Klassik-Produkte von Welcomp sind bis 150 Kilogramm pro Quadratmeter ausgelegt. Die Produkte der Exklusiv-Reihe werden auf die lokale Schneelast angepasst. Die Experten aus dem Alpenvorland wissen, wovon sie sprechen. Oft genug haben sie die Carports für Standorte mit außergewöhnlich hoher Schneelast konstruiert.