23. Oktober 2020

Schnell informiert - Winterschutz für Wohnmobile

Feuchtigkeit, Steinschlag, Hagel, Schnee, aber auch starke UV Einstrahlung: Wohnmobile sind im Laufe ihres (Reise-)Lebens vielen Einflüssen ausgesetzt. Davon können WoMo-Besitzer ein Lied singen. Gerade jetzt, wo der Winter ansteht, müssen umfangreiche Pflegemaßnahmen für den Werteerhalt durchgeführt werden. Ständig putzen, polieren, ausbessern und erneuern, da kommen einige Euro zusammen. Viele entscheiden sich deshalb für den Bau eines Unterstandes für ihr geliebtes Reisemobil. Einer von ihnen ist ein Welcomp-Stammkunde aus dem oberfränkischen Selbitz.

Bereits vor Jahren ließ er sich von den Spezialisten einen Doppel-Carport mit Pultdach aus Trapezblech anfertigen. Rechtzeitig zur Herbst-Winter-Zeit erweiterte Welcomp den bisherigen Stellplatz, damit das inzwischen angeschaffte Wohnmobil des reisefreudigen Kunden ebenfalls einen Unterstellplatz bekommt. Günstig war in diesem Fall, dass er über genügend Fläche für die Ergänzung verfügt, so dass der bereits vorhandene Carport mit dem Wohnmobil-Carport nun folgende Gesamtmaße hat: Breite ca. 7,8 und 3,4 Meter,
Tiefe: ca. 5,5 und 7,5 Meter. Der neue Teil der Gesamtkonstruktion wurde logischerweise höher gebaut und auf die Durchfahrtshöhe des Campingmobils angepasst. Auch bei anderen Platzverhältnissen lohnt sich die Anfrage beim Carport- Experten. Denn spätestens jetzt wird es höchste Zeit, sich um das „Wohl“ des Fahrzeugs zu kümmern. Zum guten Schluss...Pflegtipps für Wohnmobile Wie umfangreich und aufwändig die Pflege ist, um ein Wohnmobil in Schuss zu halten und durch den Winter zu bringen, lesen Sie hier. Weitere Tipps bekommen Sie bei den Camping-Experten.

Für die Mehrzahl der WoMo-Besitzer, die nur zu bestimmten Zeiten auf Reisen sind, könnte sich der Kosten-Nutzen-Vergleich des Pflegeaufwands im Verhältnis zum Bau eines Carports durchaus lohnen. Neugierig geworden? Sprechen Sie uns an. Wir helfen Ihnen bei der passenden Lösung!