Schneelast

Bei unserer Konzeption und der Berücksichtigung der örtlichen Gegebenheiten steht natürlich auch die Schneelast im Fokus.

1. Definition von Schneelast
Als Schneelast (sk) wird eine klimatisch bedingte Einwirkung auf Bauwerke durch Schnee bezeichnet. Sie hängt von der geografischen Lage und der Form des Bauwerks ab und drückt als Flächenlast senkrecht zur Grundfläche.

Als sogenannte Schneelast wird die Menge Schnee in Kilogramm bezeichnet, die der Carport pro Quadratmeter rein rechnerisch tragen kann. Auch wenn diese Last meistens nicht erreicht wird, dient sie als Sicherheitsangabe und ist für Extremfälle gedacht. Dazu zählt besonders starker Schneefall in kurzer Zeit.

Bei Welcomp sind alle Klassik-Produkte für eine Traglast bis 150 Kilogramm pro Quadratmeter ausgelegt. Der empfohlene Mindestwert liegt bei ca. 87 kg/m².

 2. Bemessungsgrundlagen
Die Schneelast hängt nicht allein von der Menge des Schneefalls ab, sondern auch von der Konsistenz des Schnees. Pulverschnee ist leichter als Nassschnee und Nassschnee wiederum leichter als Eis. Das tatsächliche Gewicht der Schneedecke ist daher sehr unterschiedlich. Je nach Menge und Gewicht der Schneeschicht, kann das Dach somit unterschiedlich stark belastet werden.

3. Schneelastzonen in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Für regionale Zonen mit unterschiedlichen Intensitäten, den sogenannten Schneelastzonen, werden charakteristische Werte (sk) ermittelt. Danach gibt es in Deutschland aktuell fünf verschiedene Schneelastzonen: Zone 1, 1a, 2, 2a und 3.

Die höchsten Schneelasten treten üblicherweise in höheren Lagen wie Harz, Fichtelgebirge und den Alpenregionen auf. 

Eine genaue Übersicht der Schneelastzonen in Deutschland finden Sie u. a. unter http://www.schneelast.info

Für die Schweiz und Österreich können wir die genaue Schneelast ebenso berechnen. Gerne bieten wir auch in diesen Regionen unsere Produkte an.

Zusätzlich wird empfohlen, vor der Anfertigung einer Statik oder dem Baubeginn zur Überprüfung der Ergebnisse die zuständigen Stellen und fachkompetente Carport-Unternehmen zu befragen.

Carport Stahl Schneelastzonenkarte D

Übersichtstabelle (Quelle: Lawinenwarnzentrale im Bayer. Landesamt für Umwelt, 2006)

Art Eigenschaften Mittlere Dichte in kg/m3
Neuschnee Die Schicht lässt sich mit der Faust oder der flachen Hand eindrücken 100
Gut gesetzter, verdichteter, trockener oder leicht feuchter Altschnee Die Schicht lässt sich nur mit einem spitzen Bleistift oder einem Messer eindrücken. Aus dem Schnee lassen sich kompakte Blöcke ausstechen. 300
Stark durchnässter Altschnee Beim leichten Drücken einer Probe (Schneeball) läuft sofort Wasser heraus. 500
Schnee-Eis (trüb) 800
Wasser-Eis (klar) 900